Banner


- Werbeeinschaltung zugunsten des Orgelvereins -

110jahre titel 220

Bibelwort zum Tag

Ich sprach: Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen. Da vergabst du mir die Schuld meiner Sünde.
<< Oktober 2014 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
2025
  
.

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Für ganz Aktuelles scrollen Sie einfach nach unten!

Kirche im Stadtpark | Foto: Johann Jaritz | wikipedia

 
2014-10-19: "Soli Deo Gloria" erklangen die

Collage-Bachkantaten-Herbst-2014

"Ihm allein zur Ehre" schrieb Johann Sebastian Bach ans Ende einer jeden Kantatenpartitur und brachte damit seine tiefe Frömmigkeit und seinen Wunsch, Gott durch die Musik zu dienen, zum Ausdruck. Dies durften auch wir erleben und wahrnehmen beim „Bachkantatenherbst 2014“ am Sonntag Abend in unserer Kirche. Neben den großen Passionen, Oratorien und der h-Moll Messe, zählen die Kantaten zu Bach's bedeutendsten Werken. Aus Bach's Leipziger Zeit die Kantate BWV 2: „Ach Gott vom Himmel sieh darein“ (zum 2. Sonntag nach Trinitatis am 16. Juni 1724) und eines der frühen Werke aus der Weimarer Zeit, BWV 12: „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen (komponiert zum Sonntag Jubilate am 22. April 1714) wurden vom 17. bis 19. Oktober 2014 mit Orchester, Solisten und "Projektchor" bei uns im Stadtpark einstudiert und vor dem andächtig lauschenden Publikum aufgeführt, und zwar unter der Gesamtleitung von Dr. Ortulf Prunner. Verbindende, theologisch fundierte Worte zu beiden Kantaten sprach Pfarrerin Astrid Körner. Bach'sche Klangwolken schwebten wieder einmal über Pfarrhaus und Kirche...und auf "Bachkantaten im Frühling" dürfen wir uns schon freuen. Die "Bach-Kollekte" kommt übrigens als sog. "diakonische Zuwendung" in Form von Spar-Gutscheinen direkt den Bedürftigen unserer Stadt zugute. Großes DANKE an alle Verantwortlichen. Einen gemütlichen Aus- und Nachklang mit "open end" gab es hernach im Pfarrhaus. (Text: Marianne Helsch, Fotos: Gerhard Heinzl)

 
2014-10-16: Es war "wunderbar" beim

Collage-SN-APH-Villach-Sd

Zu unserem Seniorennachmittag trafen wir uns diesmal auf Einladung im „Altenpflegeheim Villach Süd“ in der Bärengrabenstraße 35 im Stadteil Tschinowitsch. Die Einladung dorthin verdanken wir dem Ehepaar Helsch. Es war ein wunderbarer Nachmittag! Die Heimbewohner/-innen haben uns ein tolles Programm geboten. Der Chor der Heimbewohner/-innen, der von Fr. Katharina Kistenich musikalisch betreut wird, hat unter der Gesamtregie von Karin Wanker für uns gesungen, schwungvolle Sitztänze vorgeführt und Gedichte vorgetragen. Zum Schluss dieses Programmes wurden wir auch zum Mitsingen aufgefordert. Die Senioren des Heimes trugen alle eine weiße Bluse / weißes Hemd mit einer roten Rose. Das allein war schon ein erfrischender Anblick und die Begeisterung, mit der alle Beteiligten bei der Sache waren, war einfach enorm! Am Ende konnten wir alle gemeinsam Kaffee und Kuchen genießen. Marianne Helsch bedankte sich für den netten Nachmittag und meinte, es wäre Wert, einmal das Fernsehteam von Radio Kärnten in dieses Heim einzuladen. Wir alle waren jedenfalls sehr begeistert! (Text: Hildegard Gäbler, Fotos: Marianne Helsch)

 
 

Nachrichten